Michael Fajgel
ist gebürtiger Hannoveraner. Nach einer Ausbildung zum Musicaldarsteller und Schauspieler begann er bald seine eigenen Stücke zu schreiben und neben seinen Engagements mit freien Theatergruppen zu arbeiten. Er war unter anderen am Kasseler Staatstheater, Städtische Bühnen Münster, Stadttheater Lübeck, Stadttheater Hildesheim, Stadttheater Gera, Stadttheater St. Gallen beschäftigt. Seine Hörspielreihe „Churchie Peter“ ist beim Kawohl -Verlag erschienen. Er ist Referent und Workshopleiter in Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland und Finnland.  Er arbeitet seit 1986 als Regisseur, Autor und Darsteller.  Seit Mai 2003 leitet er das „Theater im Centrum“ in Kassel.

Roland Oumard
Geboren 1960 in Kassel, durchlief Roland Oumard ab dem 6. Lebensjahr zunächst eine 10-jährige klassische Klavierausbildung, bevor er die Rockmusik für sich entdeckte und die ersten Erfahrungen in lokalen Bands sammelte.
Durch die intensive Beschäftigung mit Keyboards aller Art und die daraus resultierende Anstellung bei KORG, einem der führenden Keyboardhersteller, die vor allem Workshops und Seminare in Deutschland, Österreich und England und Programmierungen aller Art umfaßte, konnte R.O. sowohl internationale Erfahrungen und Kontakte sammeln, sowie die Kenntnisse der Arrangementarbeit mit Keyboards und Computern verfeinern.
Neben zahllosen Auftritten und Tourneen mit zum Teil namhaften Musikern wie dem aus Chicago stammenden Jimmy Dillon durch viele europäische Länder, begann R.O. – zunächst im Kasseler Staatstheater – als Keyboarder und später auch als Arrangeur, Komponist und Musical Director in Musicalproduktionen („Hair“, „Grease“, Rocky Horror Show“ u.a.) an Theatern bundesweit zu arbeiten.
Seit 2003 ist R.O. neben seiner Arbeit an eigenen Projekten hauptsächlich als musikalischer Leiter im TIC (Theater im Centrum) in Kassel tätig, und betreute dort inzwischen ein gutes Dutzend erfolgreiche Musical-Produktionen, unter anderem auch als Nebendarsteller und Sänger.
Seine Haupttätigkeit umfaßt alle musikalischen Arrangements (siehe die Hörbeispiele zu den einzelnen Produktionen), sowie die Erstellung und Einstudierung der Gesangssätze.


Christoph Steinau
in Cuxhaven geboren. An der Kunsthochschule Kassel absolvierte er mit Auszeichnung ein Studium zum Autor und Filmregisseur. Neben seinen eigenen Projekten ("Kommt alles anders", "1000 Tage") inszenierte er Musikvideos und Werbeclips oder sammelte schauspielerische Erfahrung in diversen Filmen. Im tic gab er sein Debut in "Lonely Hartz Club" und war seitdem u.a. als Pelvis in "Heartbreak Hotel" oder Harald in "Crazy? Crazy!" zu sehen. Im Sommer 2008 spielte er den Narr "Zebulon" im Musical “Cinderella” bei den Brüder Grimm Festspielen.